Produkttest

Aus BVM Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Produkttests sind (quasi-)experimentelle Untersuchungen, in denen ausgewählte Testpersonen probeweise zur Verfügung gestellte Produkte ge- oder verbrauchen, um anschließend die subjektive Beurteilung der getesteten Produkte zu erheben. Als Testobjekte kommen v.a. mehr oder minder marktreife neue Produkte, aber auch Verbesserungen oder Varianten bereits eingeführter Produkte in Frage. Daneben können, gewissermaßen als Bezugsgröße für den zukünftigen Markterfolg, auch bereits eingeführte eigene oder fremde Produkte in den Test einbezogen werden. Wird das Produkt in seiner Gesamtheit getestet, so handelt es sich um einen Volltest. Beim Partialtest wird die Wirkung einzelner Produktkomponenten untersucht (z.B. Geschmack, Packung, Namen, Handhabung, Preis). Weitere Formen des Produkttests ergeben sich durch die Darbietungsart, die Zeitdauer, den Testort und die Anzahl der einbezogenen Produkte. Beim Blindtest wird das Produkt in neutraler Aufmachung präsentiert, um die Gebrauchstauglichkeit unbeeinflusst durch Packung oder Markenname zu ermitteln. Beim identifizierten Test wird die Gesamtwirkung des Produkts unter Nennung des Namens und in der vorgesehenen marktüblichen Packung überprüft. Kurzzeittests erheben die spontanen Produkteindrücke der Testpersonen nach einmaliger, kurzzeitiger Produktverfügbarkeit, Langzeittests dienen dem mehrmaligen, wiederholten Ge- oder Verbrauch, um ausgiebige Produkterfahrungen erfassen zu können. Langzeittests werden als Home-Use-Tests durchgeführt, bei denen die Testperson die Produkte zu Hause ausprobieren kann. Beim Einzeltest (monadischen Test) muss die Testperson nur ein Testprodukt beurteilen. Beim Vergleichstest (nichtmonadischen Test) hat die Testperson mindestens zwei Produkte entweder parallel oder sukzessive probeweise zu ge- oder verbrauchen.

Ansichten
Persönliche Werkzeuge